Steuerberatungsgesellschaft mbH
Ihr Steuerberater in Berlin

Infothek

Zurück zur Übersicht
Recht / Zivilrecht 
Donnerstag, 10.06.2021

Anbringen von Markise nur mit Zustimmung von Vermietern

Bauliche Maßnahmen an einer Mietwohnung bedürfen der Zustimmung des Vermieters. So dürfen auch Markisen nicht einfach fest angebaut werden, denn dadurch wird die Fassade beschädigt und das optische Erscheinungsbild verändert.

Wenn die Sonneneinstrahlung jedoch sehr stark ist, darf der Vermieter dem Einbau nicht willkürlich ohne triftigen und fachlichen Grund widersprechen. So entschied das Amtsgericht München (Az. 411 C 4836/13). Der Mieter habe dann einen Anspruch auf Erteilung der Zustimmung, wenn sein Interesse an einer Markise das Interesse des Vermieters, diese nicht zu montieren, überwiege.

Hingegen müsse für das Aufstellen von Sonnenschirmen auf dem Balkon keine Genehmigung des Vermieters eingeholt werden. Dies kann vom Vermieter nicht grundsätzlich verboten werden, so lange dafür nicht durch Bohrlöcher oder ähnliches in die Substanz des Hauses eingegriffen werde.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.